Kategorie-Archiv: Blog

Was sind die Vorteile von Kryptowährungen gegenüber Aktien?

Kryptowährungen oder Aktien – was sind die Unterschiede

Was bevorzugen Sie? Herkömmliche Aktien oder haben Sie bereits die Kryptowährungen für sich entdeckt?

Die Nachfrage steigt und immer mehr Menschen versuchen somit, Ihr Geld aufzustocken. Die zahlreichen Vorteile verlocken und somit steigt der Kurs.

Dennoch sind auch einige Personen skeptisch und das Vertrauen ist eher begrenzt. Woran liegt das und handelt es sich hierbei um die zukünftige Währung?

Papiergeld-Währungen verlieren und Krypto steigt
Euro, Franken oder Dollar – sämtliche Währungen haben im letzten Jahr massiv an Wert verloren.

Im Gegensatz dazu stehen die Kryptowährungen.

Die Gewinne wachsen und das beste daran ist, dass dies auch in nächster Zeit so bleiben soll. Sie sollten sich darüber bewusst sein, dass die Kryptowährungen nur digital bedient werden können. Eine physische Form existier nicht.

Immer mehr Webseiten werben mit Extra Bitcoin Angeboten.
Immer mehr Webseiten werben mit Extra Bitcoin Angeboten.

Dies ist vielleicht der größte Unterschiede zum dem herkömmlichen Geld. Außerdem spielt die dezentrale Stellung eine große Rolle. Zentrale Instanzen, wie Notenbanken gibt es nicht.

Sämtliche Finanz-Transaktionen werden abgespeichert und liegen in einer dezentralen Datenbank verwahrt.

Zudem handelt es sich um eine limitierte Geldmenge. Notenbanken bedienen sich einer unbegrenzten Geldvermehrung.

Somit wird der Wirtschaftskreislauf mit Liquidität versorgt. Der deflationäre Charakter der Kryptowährungen gilt als großer Vorteil.

Digital-Währungen setzen auf Kryptographie
Sämtliche privaten Daten werden verschlüsselt und es erfolgt eine mathematische Vertifizierung.

Die Kryptowährungen werden errechnet, was auch als Mining bezeichnet wird.

Ebenso findet eine Generierung, proof of works, statt. Somit kommt es nicht dazu, dass das Geld oder die Aktien von Banken erschaffen wird.

Der Nutzer erhält das Geld via der Abwicklung der getätigten Zahlungs-Transaktionen. Jeder Nutzer wird dadurch zu seiner eigenen Bank.

Mittelsmänner werden nicht benötigt und der Geldtransfer erfolgt direkt von einer Person auf die nächste Person.

Die Geldüberweisungen sind schnell erledigt, und werden über Ländergrenzen hinweg realisierbar.

BTC

Zudem fallen über diesen vereinfachten und verkürzten Weg nur geringe Gebühren an. Also können Sie von einer Erleichterung in puncto Aufwand und Finanzen ausgehen.

Viele Vorteile also, die für die Kryptowährungen sprechen, auch hier gibt es gute Informationen.

Sicherheit bei den Kryptowährungen

Man kann außerdem davon ausgehen, dass digitale Währungen mit einer großen Sicherheit punkten können. In der Regel wird eine Manipulation schwerer möglich.

Die Korruption erschwert sich zusätzlich. Es besteht eine große Transparenz, denn die einzelnen Transaktionen werden für jeden sichtbar gemacht.

Dabei wird vom so genannten Blockchain gesprochen. Allerdings ist ein funktionierendes Internet die Voraussetzung. Ansonsten können die Transaktionen nicht durchgeführt werden. Der Verlust des digitalen Geldes könnte entstehen, wenn der private Schlüssel verloren geht.

Außerdem darf das Wallet am PC nicht versehentlich gelöscht werden.

Bei Überweisungen ist auf die korrekte Adresse zu achten und Zahlendreher stellen zudem ein großes Risiko dar.

Es gibt also auch bei den digitalen Währungen einige Punkte, auf die besonders geachtet werden sollte.

Vielleicht sind dies die Gründe, weshalb noch nicht jeder von den Kryptowährungen überzeugt ist.

Vorteile für computerversierte Nutzer
Im klassischen Handel ist die Akzeptanz noch relativ gering. Dafür interessieren sich Menschen mit Affinität zu Technik und Computer besonders.

Obwohl die Sicherheit ziemlich groß ist, gibt es auch vereinzelte Angriffe durch Hacker.

Somit sollte man nicht zu ängstlich sein aber dennoch die Gefahr kritisch einschätzen können. Kryptowährungen stehen derzeitig noch am Anfang ihrer Karriere.

Dennoch sprechen bereits jetzt die gute Bedienbarkeit und Kundenfreundlichkeit für sich. So wird der Zugang zu Finanzdienstleistungen gewährleistet, was sonst in der analogen Welt nicht möglich sein würde.

Auch Länder mit einer schwachen Währung erhalten dadurch den Zugang zu einem Werterhaltungsmittel.

Die Kryptowährungen locken mit Zinsen, welche eindeutig über den geltenden Tages- und Festgeld-Zinsen angesiedelt sind. Sie können also von einer tollen Wertsteigerung profitieren.

Vorteile sprechen für sich

Der Wunsch nach Sicherheit und einer Reserve in schlechten Zeiten ist tief verankert. Genau aus diesem Grund entscheidet man sich schließlich für Aktien.

Wertpapiere sollen beständig sein und ein Vorteil muss ersichtlich werden. Die Kryptowährungen stellen nun eine starke Konkurrenz dar.

Es werden gleiche Möglichkeiten gegeben, wobei die Konditionen einfacher und ersichtlicher gestaltet werden. Dieser lockere Umgang in der digitalen Welt wirkt als echtes Zugpferd und begeistert vor allem jüngere Menschen.

Die Generation, welche mit dem Internet vertraut ist, entdeckt diese große Chance für sich. Das digitale Zeitalter ermöglicht einen schnelleren Umgang mit Geldern und vernetzt Menschen direkt.

Mit einem guten Kundensupport erhalten Sie außerdem einen Berater, den Sie zu jeder Zeit kontaktieren können.

Dies geht via Telefon oder E-Mail. Wege werden also abgekürzt und einfacher gestaltet.

Auch Neueinsteiger und Laien erhalten mit den Kryptowährungen einen guten Einstieg in die digitale Finanzwelt.

Fazit zu den Kryptowährungen
Ohne Zweifel existieren zahlreiche Vorteile, welche Schritt für Schritt von den einzelnen Nutzern entdeckt werden.

Allerdings ist die Online-Währung noch relativ neu und muss noch weitere Überzeugungsarbeit leisten.

Die guten Konditionen sprechen allerdings für sich und die steigenden Kurse überzeugen. Somit wird sich ein größerer Kreis für Kryptowährungen begeistern können.

Trotzdem sollte das Thema mit der erforderlichen Vorsicht behandelt werden.

Denn neben den zahlreichen Vorteilen existieren auch Risiken und mögliche Mängel, welche korrekt eingestuft werden müssen.

Ist der Bitcoin Hype gerade erst am anfangen?

Kryptowährungen gelten aktuell als eine einzigartige Anlagequelle und immer mehr Menschen investieren in die digitalen Währungen. Vor allem der Bitcoin steht dabei an oberster Stelle und hat längst die 10.000 Marke geknackt.

Jetzt wenden sich auch viele Unternehmen der neuen Währungslösung zu und bieten die Bezahlung in ihren Online-Shops an. Ist der Hype des Bitcoins dadurch bereits wieder vorbei oder leben totgeglaubte einfach länger, denn die erfolgreiche Digi-Münze wurde schon etliche Male in den letzten Jahren abgeschrieben.

Untergang oder Trend? Die Wahrheit über den Bitcoin-Markt

Wie es scheint überdauert der Bitcoin viele Katastrophen. Galt die Münze vor einigen Jahren noch als belächelte Zahlalternative im Netz, ist sie inzwischen längst dort angekommen, wovon andere Kryptowährungen noch lange träumen.

Zwar sind Etherum und der Monero auf Aufholjagd, doch der Erfolg des Bitcoin scheint nicht zu stoppen. Dies liegt natürlich auch daran, dass im Zuge eines Trends auch Personen investieren, die bislang nicht viel von dem Geschäftsmodell der Kryptowährungen hielten. Jetzt wollen auch die herkömmlichen Anleger ihr Geld in den Bitcoin pumpen und hoffen so auf riesige Gewinne.

Dabei ist die Goldgräberstimmung zwar nicht vorbei, das große Los haben jedoch all jene gezogen, die den Coin vor vielen Jahren aus dem Nichts heraus erschaffen haben.

Dank erster Miner, private Rechner die den Bitcoin zum Leben erweckten, vollzog die Internet-Währung ein beispielloses Wachstum.

Private Rechner haben den Bitcoin zum Leben verholfen

Inzwischen lässt sich der Bitcoin nur noch in gigantischen Server-Farmen „minen“. Hierfür wird nicht nur eine hohe Rechenpower, sondern auch erheblich viel Strom für den Betrieb und die Kühlung verwendet.

Folgekosten von 10.000 Euro und mehr sind dabei nicht selten, der aktuelle Gewinn im Vergleich zu früheren Gewinnen des Bitcoins eher gering aber dennoch rentabel.

Je höher der Wert der Währung steigt, desto schwieriger ist es für private Miner das Mining zu betreiben. Immer größer werden die Anforderungen, so dass das Mining eher nur noch von Rechenzentren in großen Firmen betrieben werden kann, damit es sich überhaupt noch geringfügig lohnt. Dies hat Vorteile für Investoren, denn nun kann mit dem Bitcoin auf anderen Wegen für Gewinne gesorgt werden.

Wer früher in Aktien investierte, sollte sich daher überlegen, ob der Bitcoin aktuell nicht eine Alternative darstellen könnte.

Der Bitcoin alleine gilt zwar als teuer für private Investitionen, doch wer möchte, kann auf diversen Portalen bereits 0,0001 Bitcoin kaufen und mit diesen, zerstückelten Bitcoins, auf das große Glück warten.

Wie hoch wird der Bitcoin noch steigen?

Es ist fast schon absehbar, dass der Wert des Bitcoins in den folgenden Monaten und Jahren exponentiell zu jetzigen Werten steigen wird. Trotz seines Bekanntheitsgrades, fristet der Bitcoin in Bezug auf den herkömmlichen Verbraucher eher noch ein Nischendasein.

Dies könnte sich dann ändern, wenn sich der Bitcoin auch am EC-Automaten einzahlen und abheben ließe. Selbst das Bezahlen mit dem Bitcoin ist in manchen Ländern sogar an der Supermarktkasse möglich und im Zuge vieler Smart-Cards, wird auch die Bezahlfunktion hierzulande via Bitcoin, nicht lange auf sich warten lassen. Spätestens dann wird der Bitcoin zu einer echten Bedrohung der Fiat Währung, wie die herkömmliche, staatlich regulierte Währung, in Fachkreisen genannt wird.

Die Vorteile der digitalen Währung liegen auf der Hand:

Der Vorteil der digitalen Münze: sie wird nicht staatlich reguliert und wird es auch nie werden.

Letztlich müssen sich die Verbraucher darüber im Klaren sein, dass es sich auch beim Euro oder Dollar schon längst nicht mehr um Geld handelt, dass durch den Goldwert gedeckt ist. Es sind Zahlen, die den Wert des Kontostandes bestimmen, die mit dem Papiergeld in der Hand keinen Zuwachs an Wert erhalten.

Das gleiche gilt für Kryptowährungen, die auf Vertrauen und Sicherheit abzielen.

Der Wert des Bitcoins wird dabei auch durch die im Umlauf befindlichen, digitalen Münzen bestimmt, von denen es jedes Jahr immer mehr gibt.

Die Zeichen eines weiterhin steigenden Bitcoins stehen sehr gut

Je mehr Nutzer den Bitcoin haben möchten und ihn zum Einkaufen verwenden, desto höher steigt der Gewinn eines einzelnen Bitcoins. Experten rechnen sogar damit, dass der Bitcoin eines Tages sogar weit über eine Million Euro steigen könnte.

Der Hype des Bitcoins fing zwar vor einigen Jahren an, doch eine Steigerung ist tatsächlich möglich, so dass ein Ende des Trends noch nicht absehbar ist. Auch andere Währungen sollten dabei im Auge behalten werden.

Die Chance ist allerdings hoch, dass sich alternative Kryptowährungen als Blase entpuppen, doch der Bitcoin hat gezeigt, dass die Kryptowährungen das Potenzial für mehr besitzen.

Vorausschauende Anleger werden daher auch in Etherum oder Ark und IOTA und andere Währungen investieren und den Bitcoin genau im Auge behalten.